Home

FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)

innovative Lernkonzepte und IT-Know-how im Einsatz seit 1984

***************************************************************************************************

In eigener Sache

Im Juni ist das FCZB-Projekt Medienkompetenzen und Work-Life-Balance – Wiedereinstieg für Frauen zu Ende gegangen. Das bundesweit einmalige ESF-Modellprojekt richtete sich an Frauen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder Behinderungen. Es bot ihnen die Möglichkeit zu beruflicher (Re-)Orientierung und Qualifizierung, um nach oder in Vereinbarkeit mit einer längeren Krankheit beruflich wieder Fuß zu fassen. Zum Projektabschluss haben wir zwei Publikationen erstellt, die auf der Projektseite im PDF-Format heruntergeladen werden können. Viel Spaß beim Lesen!

***************************************************************************************************

Aktuelle Weiterbildungen

***************************************************************************************************

Start: 10. August

MS Office aktualisieren und ECDL-Vorbereitung

Ob für den beruflichen Wiedereinstieg, die berufliche Umorientierung oder für die selbstständige berufliche Laufbahn: Diese Weiterbildung bietet Ihnen die Möglichkeit,
Ihr IT-Know-how im Bereich der MS Office-Standardanwendungen und Windows zu erweitern und auf den neuesten Stand zu bringen. Mehr

***************************************************************************************************

Start: 24. August

IT-Know-how für den Wiedereinstieg

Berufsrückkehrerinnen in Büro- und Verwaltungsberufe finden in dieser Teilzeit-Weiterbildung alles was sie benötigen, um sich nach einer län geren Familienphase auf die Rückkehr in das Berufsleben vorzubereiten. Aktuelle Office- und Internetkenntnisse, Tipps und Strategien zur Vereinbarung von Beruf und Privatleben und eine inspirierende und ermutigende Lernumgebung, um neue Schritte in Richtung Berufstätigkeit auszuprobieren. 17 Wochen hochwertige Qualifizierung zu niedrigen Teilnahmegebühren: 110€ /erm. 60 €. Mehr

***************************************************************************************************

Start: 14. September

IT- und Medienkompetenz für den Berufsalltag

Aktuelle IT- und Medienkompetenzen sind heute unabdingbare Voraussetzungen, um erfolgreich in den Beruf einzusteigen oder auf den Arbeitsmarkt zurückzukehren. Erweitern und festigen Sie Ihre Kenntnisse rund um das Internet und MS Office – die beste Grundlage, um sich für den modernen Berufsalltag zu qualifizieren. Sie können sich im Rahmen der Fortbildung bei uns auch auf den Europäischen Computerführerschein (ECDL) vorbereiten und die Prüfungen ablegen. Sprechen Sie mit uns. Mehr

***************************************************************************************************

Start: 14. September

Content- und Social-Media-Managerin

Content- und Social-Media-Management ist ein junges Berufsprofil mit sehr gute Jobchancen. Der professionelle Einsatz und die Einbindung der unterschiedlichen Kommunikationskanäle wie Facebook, Twitter, YouTube, Xing, Blogs in die Unternehmens- und Kund_innen-Kommunikation ist heute fester Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit und erfordert besonderes technisches Wissen und PR-Know-how. In der Fortbildung lernen Sie Werkzeuge und Steuerung der Social-Media-Kommunikation und Online-PR kennen, um Internetauftritte und Web-2.0-Aktivitäten strategisch zu planen, technisch umzusetzen und inhaltlich zu pflegen. Mehr

***************************************************************************************************

Start: 21. September 2015

Karriere- und Profilentwicklung mit Social Media

Sie arbeiten als Dozent_in, Lehrer_in oder Coach und nutzen soziale Medien bisher wenig oder gar nicht. Sie können sich aber gut vorstellen, diese Medien für Ihre berufliche Entwicklung einzusetzen. In der berufsbegleitenden Online-Weiterbildung lernen Sie, soziale Medien als digitale Werkzeuge zu nutzen, um Ihre professionelle Seite im Netz abzubilden und weiterzuentwickeln.  Mehr

*************************************************************************************************

Veranstaltungen

***************************************************************************************************

12. August: Vortrag

Computerspiele verstehen – für Eltern und Pädagoginnen

Fast 35 Millionen Menschen in Deutschland spielen regelmäßig online. Gut ein Viertel der Spieler_innen ist 19 Jahre alt oder jünger.
Gespielt wird alles, was geht: Strategie- und Ballerspiele, Lego, Fußball, Candy Crush und Fantasy. Genutzt werden alle Geräte: Konsole, Smartphone, Tablet und Computer.

Gudrun Pannier ist Computerexpertin und Trainerin. Sie erklärt in ihrem Vortrag Spielekonzepte und -arten, sagt etwas zu spieltheoretischen Ansätzen, Altersbeschränkungen und Fachbegriffen. Und gibt Tipps zum Umgang mit den Spielen zu Hause und in der Schule.

16. September: Vortrag

Computersicherheit: Viren, Würmer, Trojaner, Passwortdiebstahl

Wir alle bewegen uns viel im Netz, mit dem Computer, dem Tablet und dem Smartphone. Welche Gefahren gibt es, wie können wir uns wirksam schützen?
Die IT-Expertin Gudrun Pannier spricht über Grundlagen der Computersicherheit. Sie zeigt, was es zu beachten gilt, wie man z.B. Virenscanner und Firewalls nutzt, sichere Passwörter erstellt, mit Updates umgeht und den Browser richtig einstellt. Bei diesem Vortrag handelt es sich um eine Einführung, Sie brauchen keine Vorkenntnisse. Im Anschluss können Sie mit der Referentin diskutieren und Fragen stellen.

Zeit: 16.00 bis 18.00 Uhr
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V., Cuvrystraße 1, 10997 Berlin
Anmeldung: Renate Wolf (FCZB e.V.), Tel. 030 617970-16. E-Mail: info@fczb.de

Ab sofort bieten wir interessierten Frauen einmal im Monat kostenlose Kurzworkshops und Vorträge zu aktuellen Fragestellungen rund um das Thema „IT und Medien in Alltag und Beruf“. Termine und Inhalte werden rechtzeitig auf der Website, bei Facebook und Twitter bekannt gegeben.

***************************************************************************************************

Coaching und Mentoring

***************************************************************************************************

Azubi-Mentoring-Projekt  – Mentees und Mentor_innen gesucht

Auszubildenden aus den Branchen Hotellerie, Gastronomie und Tourismus bieten wir aktuell die Möglichkeit, sich im Mentoring-Projekt “Berufsziel Hotellerie” Unterstützung für einen erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zu holen. Auch Mentor_innen, die aus allen Branchen kommen können, werden aktuell noch gesucht. Interessent_innen erfahren auf unserer Website mehr über das Projekt und im Gespräch mit der Projektleiterin Fatoş Topaç 030 617 970-45, topac@fczb.de, was eine Teilnahme als Mentee oder als Mentor_in konkret bedeutet. ***************************************************************************************************

Neues Angebot: Coaching

Unser individuelles Coaching-Angebot ist eine kurzfristige, lösungsorientierte und ergebnisoffene Begleitung für Frauen, die sich im beruflichen Kontext weiterentwickeln möchten.. Frauen, die erwerbslos oder von Erwerbslosigkeit bedroht sind, können zur Finanzierung des Coaching einen Aktivierungsgutschein beantragen. Mehr

***************************************************************************************************

Projekte

***************************************************************************************************

ab 1.7.2015 neues  FCZB-Projekt  “MUNIA”

Wir freuen uns: Unser neues Projekt “MUNIA”- Mentoring und Netzwerkarbeit zur Integration in den Arbeitsmarkt” ist am 1.7. 2015 gestartet.

Durch verschiedene Projektaktivitäten sollen junge Strafgefangene unterstützt werden, nach der Haft einen Job zu bekommen und sich in der Gesellschaft “draußen” zurechtzufinden. Weitere Informationen erfolgen in Kürze hier und auf anderen Publikationsplattformen des FCZB. Aktuell suchen wir in dem Projekt eine studentische Hilfskraft für 12 Stunden/Woche.

Das Projekt (Laufzeit: 1.7.2015 – 30.4.2019) wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds im Förderschwerpunkt “Integration statt Ausgrenzung” (IsA) sowie von der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen gefördert.