Organisation- und Personalentwicklung

Organisations- und Personalentwicklung

Seit der Jahrtausendwende bringen wir im Rahmen europäischer und überregionaler Entwicklungspartnerschaften und Projektverbünde unsere Kernkompetenzen in den Bereichen Gender (Mainstreaming) und Diversity (Management) in organisationale Lern- und Veränderungsprozesse ein, die darauf abzielen, Gleichstellung und Vielfalt in Organisationen und Institutionen strukturell zu entwickeln und zu verankern.

Eine herausragende Expertise und Spezialisierung in diesem Bereich haben wir in über zehn Jahren Praxiserfahrung und der Durchführung von zahlreichen Projekten in Berlin, bundesweit und international in der Begleitung von Organisations- und Personalentwicklungsprozessen im Justizvollzug erworben.

Organisations- und Personalentwicklung im Justizvollzug

Ziel der verschiedenen Organisations- und Personalentwicklungsinitiativen im Strafvollzug ist es, die Re-Sozialisierungschancen von Haftinsass/innen durch eine  Reformierung vollzugsinterner Systeme der beruflichen Arbeit und Bildung und des Übergangsmanagements u.a. durch die konsequente Einführung einer Genderperspektive nachhaltig zu verbessern.

Aktuelle Schwerpunkte liegen im Bereich der Einführung des Case Managements, der Entwicklung modularer Qualifizierungsangebote für Inhaftierte sowie der Optimierung der Netzwerkarbeit im Übergangsmanagement:

Beispielprojekte

Aktuell:  MUNIA – Mentoring und Netzwerkarbeit zur Integration in den Arbeitsmarkt

Schwerpunkt: Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartner_innen und ehrenamtlich arbeitenden Mentor_innen wollen wir junge haftentlassene oder straffällige Frauen und Männer dabei unterstützen, im Beruf Fuß zu fassen. Dafür arbeiten wir zusammen mit der Agentur für Arbeit, Jobcentern, Berliner Justizvollzugsanstalten, Bewährungshilfe, Jugendbewährungshilfe und Unternehmen.
Mehr zum Projekt 

Passage + Übergangsmanagement im Berliner Frauen- und Jugendvollzug

Schwerpunkt: Qualifizierungs-, Beratungs- und Coaching-Maßnahmen für Mitarbeiter_innen der Justizanstalt für Frauen (JVAF). Zur Optimierung des Übergangsmanagements wurden u.a. Methoden des Case Managements erprobt sowie Trainings für inhaftierte Frauen zur Vorbereitung der Entlassung durchgeführt (Laufzeit: 1. Januar 2012 bis 31. Dezember 2013)
Mehr zum Projekt