Berufseinstieg inklusive: Berufliche Orientierung und Berufsvorbereitung in sozialen Berufen

Start im September- Einstieg laufend möglich

Sie möchten sich für eine Ausbildung im sozialen Bereich qualifizieren? In unserem Kurs können Sie sich orientieren und ausprobieren. In einer vierwöchigen Einstiegsphase können Sie das Angebot testen. Sie erfassen Ihre Potenziale und Kompetenzen, werden sich Ihrer Stärken bewusst und verbessern Ihre Sprachkenntnisse. Sie können berufliche Ziele nennen und Ihre Berufsvorstellungen schärfen.

In der Berufsvorbereitung für soziale Berufe sieht Ihr Alltag so aus: An drei Tagen pro Woche arbeiten Sie praktisch in einer sozialen Einrichtung, um hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen – z.B. in einer Kita, Altenheim, Hospitz oder einer Einrichtung der Behindertenhilfe wie z.B. einem Wohnheim oder einer Tagesförderstätte.
An zwei Tagen pro Woche finden Training und Unterricht in der Berufsschule und im FCZB statt.

Wir helfen Ihnen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz, der Ihren Wünschen und Fähigkeiten entspricht.

Inhalte

  • Potenzialermittlung, Kompetenzbilanzierungen, ProfilPass
  • Berufliche Zielfindung
  • Bewerbungsabläufe und -unterlagen
  • Informationsrecherchen und Medienkompetenzen
  • Deutsch, Mathe, Sozialkunde, Kommunikation
  • Fachunterricht in Hauswirtschaft, Pflege, Alltagsassistenz
  • Durchgehende individuelle sozialpädagogische Begleitung

Begleitende Maßnahmen

Workshops zu ProfilPass, Gender- und Diversity-Themen

Zielgruppe

Erwerbslose junge Menschen (bis 35 Jahre)

Voraussetzungen

Deutschkenntnisse A2/B1, Interesse an Menschen, Motivation

Dauer

Einstiegsphase (4 Wochen), Berufsvorbereitung in sozialen Einrichtungen ( individuelle Dauer, max. 10 Monate). Laufender Einstieg möglich

Trainings- und Lernzeiten

Drei Tage/Woche Praktikum, zwei Tage/Woche Unterricht. Teilzeit nach Absprache möglich

Kosten

Haben Sie einen Reha-Status, übernimmt die Agentur für Arbeit die Kosten. Sind Sie beim Jobcenter gemeldet, sprechen Sie uns an.

Flyer zum Herunterladen

Förderung

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds vom Land Berlin gefördert.

Das Projekt "Berufseinstieg inklusive" wird gefördert von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds