Berufseinstieg inklusive: Berufliche Orientierung und Berufsvorbereitung in sozialen Berufen

Sie möchten sich für eine Ausbildung im sozialen Bereich qualifizieren? In unserem Kurs können Sie sich orientieren und ausprobieren. An drei Tagen pro Woche arbeiten Sie praktisch in einer sozialen Einrichtung, um hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen – z.B. in einer Kita, einem Wohnheim oder einer Tagesförderstätte. An zwei Tagen pro Woche finden Training und Unterricht statt.

Sie erfassen Ihre Potenziale und Kompetenzen, werden sich Ihrer Stärken bewusst und verbessern Ihre Sprachkenntnisse. Sie können erste berufliche Ziele nennen und Ihre Berufsvorstellungen schärfen. Wir helfen Ihnen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz, der Ihren Wünschen und Fähigkeiten entspricht.

Inhalte

  • Potenzialermittlung, Kompetenzbilanzierungen, ProfilPass
  • Berufliche Zielfindung
  • Bewerbungsabläufe und -unterlagen
  • Informationsrecherchen und Medienkompetenzen
  • Deutsch, Mathe, Sozialkunde, Kommunikation
  • Fachunterricht in Hauswirtschaft, Pflege, Alltagsassistenz

 

Begleitende Maßnahmen

Workshops zu ProfilPass, gg.falls weitere Themen

Zielgruppe

Erwerbslose junge Menschen (bis 35 Jahre), insbesondere Frauen, die Unterstützung beim Lernen benötigen und eine Ausbildung im sozialen Bereich anstreben

Voraussetzungen

Deutschkenntnisse A2/B1. ALG II oder Bedarfsgemeinschaft. Offizieller Reha-Status, um von der Agentur für Arbeit gefördert werden zu können

Dauer

Orientierungsphase (4 Wochen), Berufsvorbereitung in sozialen Einrichtungen ( individuelle Dauer, max. 10 Monate). Laufender Einstieg möglich

Trainings- und Lernzeiten

Drei Tage/Woche Praktikum, zwei Tage/Woche Theorie. Teilzeit nach Absprache möglich

Kosten

Die Teilnahme kann durch das „Persönliche Budget“ der Agentur für Arbeit finanziert werden

Förderung

Das Projekt wird gefördert von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Das Projekt "Berufseinstieg inklusive" wird gefördert von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales aus Mitteln des Europäischen SozialfondsDas Projekt "Berufseinstieg inklusive" wird gefördert von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds