Fit für den Job: MS Office vertiefen, erfolgreich bewerben mit ECDL

Start: 13. November 2017

(späterer Einstieg nach Absprache möglich)

Wenn Sie Ihre MS Office- und Internet-Kenntnisse erweitern und Ihre Bewerbungschancen verbessern möchten, dann ist die Weiterbildung MS Office vertiefen, erfolgreich bewerben mit ECDL richtig für Sie.

Der ECDL (European Computer Driving Licence bzw. Europäischer Computerführerschein) ist ein international anerkanntes Zertifikat, mit dem Sie Ihr IT-Wissen formal nachweisen können. Damit punkten Sie bei Arbeitgebern und können sich auch international bewerben.

Sie vertiefen Ihre IT-Kompetenz und mit bestandenen Prüfungen auch Ihr berufliches Profil – eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Bewerben.

Die Prüfungen legen Sie bei uns im Hause ab. Das FCZB ist autorisiertes ECDL-Prüfungszentrum.

Inhalte

  • Vorbereitung und Prüfung zum ECDL Profile
  • MS Word 2013
  • MS Excel 2013
  • MS PowerPoint 2013
  • Online-Grundlagen

Begleitende Maßnahmen: Eingangsberatung, fachliche Lernbegleitung und Lernprozessbegleitung.

Bei Bedarf unterstützen wir Ihren beruflichen Wiedereinstieg mit Beratung zu Profilentwicklung, Jobrecherche und (Online-)Bewerbung.

Zielgruppe

Erwerbslose oder geringfügig beschäftigte Frauen

Voraussetzungen

Solide Anwendungskenntnisse in MS Office und Internet

Dauer

8 Wochen

Lernform

Präsenztraining

Trainings- und Lernzeiten

Mo, Mi, Do 9.00 bis 16.30 Uhr, Di und Fr 9.00 bis 13.00 Uhr. Teilzeit nach Absprache möglich

Kosten

Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter (Maßnahmenummer: 692/77/2017, Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungsträger, Selbstzahlerin (Preis auf Anfrage)

Fit für den Job mit ECDL. Gefördert von der Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung aus Mitteln Landes BerlinDie Weiterbildung gehört zu dem Projekt IT und Medienkompetenzzentrum (IMZ), das von der Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung aus Mitteln Landes Berlin gefördert wird.