Porta – Einstieg in die Arbeit mit Computern für Frauen ohne Vorkenntnisse

Start: 12. März 2018

Kostenlose Infotermine: 17. Januar (10.00 Uhr), 29. Januar (14.00 Uhr), 15. Februar (12.00 Uhr), 28. Februar (10.00 Uhr)
__________________________________________________________________

Sie haben noch keine Computerkenntnisse oder sind sehr unsicher im Umgang mit dem Computer? In fünf Wochen erarbeiten Sie sich grundlegendes IT-Wissen und werden dabei von einer erfahrenen Trainerin begleitet.

Blogbeiträge

Mit Porta zurück ins Berufsleben
Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Individuell weiterbilden, flexibel lernen, beruflich wiedereinstiegen

Inhalte

  • Handhabung von Tastatur und Maus
  • Starten und Herunterfahren des Computers
  • erste Basics im Umgang mit Fenstern und Programmen
  • erste Schritte in der Nutzung einer Lernplattform

Ziel

Nach dieser fünfwöchigen Einführung verfügen Sie über Basiskennntisse im Umgang mit dem Computer und können am Folgemodul Bürokommunikation teilnehmen.

Zielgruppe

Frauen ohne Computerkenntnisse oder mit großen Unsicherheiten  im Umgang mit dem PC

Voraussetzungen

Keine

Dauer

bis 12. April 2018

Lernform

Präsenz

Lern- und Trainingszeiten

2x pro Woche nachmittags in einer Kleingruppe mit max. 6 Teilnehmerinnen

Kosten

Keine

Förderung

Das Projekt wird gefördert von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung aus Mitteln des Landes Berlin.

Das Projekt "Porta" wird gefördert von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung aus Mitteln des Landes Berlin. Das Projekt "Porta" wird gefördert von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung aus Mitteln des Landes Berlin.gefördert von der Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung aus Mitteln Landes Berlin